Inhaltsversicherung
Für Unternehmen ist die Inhaltsversicherung, vergleichbar mit der Hausratver- sicherung im privaten Bereich, in der Regel unverzichtbar. Sie schützt vor den finanziellen Folgen bei Schäden an der technischen und kaufmännischen Betriebseinrichtung Waren und Vorräte Gebrauchsgegenständen der Betriebsangehörigen und Besucher durch Feuer, Einbruchdiebstahl/Vandalismus, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Schäden durch Naturereignisse wie z.B. Überschwemmung, Erdrutsch, Erdbeben können mitversichert werden, ebenso Schäden durch Glasbruch. Ein Elektronik- baustein, in dem die Elektronik des Versicherungsnehmers zusätzlich gegen Schäden beinahe jeder Art absichert, ist als Zusatzbaustein auswählbar, genauso wie die so genannte kleine Betriebsunterbrechungsversicherung, die den Ertragsausfall infolge eines Schadens erstattet. Im Schadensfall wird der Zustand der Sachen, der vor dem Schadensereignis bestanden hat, wieder hergestellt. Erstattet werden gem. den Versicherungs-bedingungen u.a. Reparaturkosten Kosten für Aufräumarbeiten Kosten für Sicherung der Schadenstelle Sachverständigenkosten weitere Kosten, abhängig vom Tarif und den branchenspezifischen Vereinbarungen Hier gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede bei den Tarifen der Versicherungen, eine genaue Prüfung ist deshalb dringend geboten. Grundsätzlich ist die Inhaltsversicherung eine Neuwertversicherung. Viele Ver- sicherungsgesellschaften haben jedoch im Bedingungswerk eine Klausel, die besagt, dass der Neuwert nur dann gezahlt wird, wenn die beschädigte Sache vor der Beschädigung noch einen Wert von mindestens 40% des Neuwertes hatte. Liegt der Wert darunter, wird nur noch der Zeitwert erstattet. Bei der Auswahl des Versicherers muss dieser Klausel also ein besonderes Augenmerk gelten. Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Versicherungssumme. Eine zu geringe Summe führt bei einem Schaden zur Unterversicherung und somit zu einer reduzierten Ersatzleistung. Es gibt bei der Inhaltsversicherung weder einen Unterversicherungs- verzicht noch die Möglichkeit, einen pauschalen Wert je m² Betriebsfläche zu versichern, so wie dies bei der Hausratversicherung möglich ist. Deshalb sollte eine Bestandsaufnahme erfolgen, um den erforderlichen Betrag für die Versicherungssumme zu ermitteln. Eine Kontrolle dieser Summe im Laufe der Versicherungsjahre ist zwingend notwendig. Die Höhe des Beitrags richtet sich nicht nur nach der Versicherungssumme, sondern auch nach dem Schadensrisiko (branchentypische Risikoeinstufungen). Ein Büro- unternehmen zahlt z.B. weniger als ein Elektronikhandelsbetrieb.
© MSAV Finanz GmbH 
           Sämtliche Angaben sind ohne Gewähr.
pauc
Der Dienstleister aus Waldenburg       - hier ist der Kunde wirklich König -
Kundeninformation
Michael Schramm bAV Ökonom (ebs) Dienstleister Waldenburg betriebliche Altersversorgung
Kundeninformation