Unfall - Versicherung
In der gesetzlichen Unfallversicherung sind Kinder während der Kindergarten- und Schulzeit und Erwachsene Berufstätige bei Unfällen am Arbeitsplatz und auf dem Weg zur und von der Kita/Schule/Arbeit versichert. Hausfrauen und Rentner sind nicht in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert, haben also überhaupt keinen Versicherungsschutz. Bei Kindern ereignen sich ca. 90%, bei Erwachsenen ca. 70% der Unfälle in der Freizeit – also in einer Zeit, in der sie keinen Versicherungsschutz haben. Um sich vor den finanziellen Folgen eines schlimmen Unfalles mit bleibenden Schäden zu schützen, ist also der Abschluss einer privaten Unfallversicherung zu empfehlen. In der privaten Unfallversicherung besteht 24 Std. am Tag und weltweit Versicherungsschutz – auch Arbeitsunfälle und Unfälle in der Kita/Schule sind versichert. Ausnahme: bei Reisen in Kriegsgebiete wird in der Regel kein Versicherungsschutz gewährt, auch Unfälle, die aus kriegerischen Handlungen resultieren, sind meistens nicht versichert. Die private Unfallversicherung leistet eine so genannten Invaliditätssumme oder auch eine Rentenzahlung. Zusätzlich können weitere Bereiche hinzugenommen werden wie z.B. eine Todesfall-Leistung oder ein Krankenhaus-Tagegeld mit Genesungsgeld. Kostenersatz für kosmetische Operationen nach einem Unfall und Bergungskosten sind meistens beitragsfrei mitversichert, allerdings gibt es hier große Unterschiede bezüglich der Leistungshöhe. Wie hoch die Invaliditätssumme sein muss, ob eine Unfallrente notwendig ist, ob bzw. welcher Baustein hinzugenommen werden muss, hängt von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Einzelnen ab. Kunden sollten mit dem Berater den Bedarf genau prüfen und entsprechend versichern. Bei bestehenden Verträgen ist immer wieder festzustellen, dass gerade bei der Unfallversicherung das Preis- Leistungsverhältnis äußerst mangelhaft ist. Die Angebote der Versicherungs- gesellschaften sind für den Laien kaum zu durchschauen. Bei einem Wechsel von einer Versicherung zu einer anderen Versicherung ist jedoch zu beachten, dass das Alter und der Gesundheitszustand des zu Versichernden bei Vertragsabschluss eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Ein Versicherungswechsel ist deshalb nicht immer sinnvoll. Highlight für den “MSAV Kunden”: Abschluss einer Unfallversicherung bei der keine Gesundheitsfragen zu beantworten sind und es eine hohe Gliedertaxe gibt, in der auch für innere Organe geleistet wird.
© MSAV Finanz GmbH 
           Sämtliche Angaben sind ohne Gewähr.
pauc
Der Dienstleister aus Waldenburg       - hier ist der Kunde wirklich König -
Kundeninformation
Michael Schramm bAV Ökonom (ebs) Dienstleister Waldenburg betriebliche Altersversorgung
Kundeninformation
Kundeninformation